Hilfsangebote ABC
15. Feb. 2021
·
5 Minuten Lesezeit

5 Fragen an... den Verein KiB - rund ums erkrankte Kind

Ein Beitrag von:
Katharina Wurnig
Katharina Wurnig
Artikelinfo:

Der Verein KiB unterstützt Familien mit erkrankten Kindern, ob zu Hause mit einer "Notfallmama" oder bei einem Krankenhausaufenthalt. Darüber hinaus tritt KiB als Sprachrohr für Familien in der Öffentlichkeit auf.

1. Was ist das Angebot und für wen ist es gedacht?

Jedes Kind braucht Liebe, Geborgenheit und die Nähe seiner Eltern und anderer Bezugspersonen, denn Gesundheit hängt ganz wesentlich auch vom seelischen Wohlbefinden des Kindes ab.

 

Als gemeinnütziger Verein ist es unser Ziel, konkrete Hilfe zu geben und notwendige Verbesserungen aufzuzeigen. Im Zentrum des Handelns stehen das Kind mit seinen Bedürfnissen, wenn die Familie von Krankheit betroffen ist, sowie die Eltern mit ihren Anliegen. 

Zeit und Zuwendung für Kinder bei einem Krankheitsfall in der Familie zu Hause und im Krankenhaus.

  • KiB bietet kompetente und vertrauensvolle Beratung und Hilfe für Familien.

  • KiB hilft bei der Verbesserung der Situation von kurzfristigen und akuten Betreuungsengpässen für Kinder zu Hause, bei der mobilen Kinderkrankenpflege oder bei der Begleitung im Krankenhaus.

  • KiB unterstützt Familien bei den Kosten, die durch die Erkrankung und/oder Betreuung eines Kindes (bis zum vollendeten 18. Lebensjahr) entstehen.

  • KiB setzt sich zum Wohl des Kindes ein und vertritt die Anliegen der Familien in der Öffentlichkeit. Dafür sind ein tragendes Netz der KiB-Mitgliedsfamilien sowie solidarische Netzwerkarbeit mit Partnerorganisationen unerlässlich.

Corona-Hilfe "Auszeit und Luft holen"

Wenn Eltern an die Grenzen ihrer Belastbarkeit gelangen: Die Notfallmamas unterstützen die Eltern und nehmen ihnen für ein paar Stunden die Kinderbetreuung ab, auch wenn es keinen Krankheitsfall gibt! Das Angebot gibt es vorerst bis Jahresende 2021.

 

Wer kommt da zu uns nach Hause? Wenn Sie sich nicht vorstellen können, wie der Ablauf einer Betreuung im Notfall erfolgt und Sie wissen möchten welche Personen da kommen bzw. wie sich Ihr Kind bei einer fremden Person verhält dann: Machen Sie sich mit der Situation im Zuge einer „Schnupperstunde“  für den Notfall vertraut! (einmalig pro Mitgliedschaft, max. 4 Stunden).

 

Hinweis: Bei Verdacht auf bzw. Erkrankung an Covid-19 wird keine Notfallmama organisiert.

2. Mit welchen Fragen oder Themen kann man kommen?

KiB bietet Hilfe und Unterstützung bei Krankheit in der Familie und dem Umgang damit. Bereits ab der Geburt eines Kindes ist der Verein ein verlässlicher Partner und vertrauensvoller Ansprechpartner.

 

Unterstützung im Krankheitsfall zu Hause: Egal, ob Mama, Papa oder ein Kind erkrankt, KiB unterstützt bei der Betreuung der Kinder zu Hause. Vor allem dann, wenn aus dem näheren Umfeld niemand für die Betreuung der Kinder zur Verfügung steht.

 

Begleitung im Krankenhaus: Gerne steht KiB mit Rat und Tat zur Seite, wenn Fragen rund um den Krankenhausaufenthalt eines Kindes oder die Begleitung beim Krankenhausaufenthalt auftreten. Darüber hinaus informiert KiB auch über die anfallenden Kosten. KiB-Mitglieder erhalten finanzielle Unterstützung für die Begleitung und bei der Betreuung von Geschwistern zu Hause.

 

Mobile Kinderkrankenpflege: Oftmals können lange Krankenhausaufenthalte für ein Kind verkürzt werden, indem eine Pflegeperson nach Hause kommt. Blutabnahmen, Infusionen, Wundkontrolle und/oder Verbandswechsel und vieles mehr können zu Hause von einer Kinderkrankenschwester / einem Kinderkrankenpfleger durchgeführt werden und das Kind kann so in seiner vertrauten Umgebung in Ruhe und Geborgenheit gesund werden. KiB unterstützt bei der Organisation einer mobilen Kinderkrankenpflege. Mitglieder erhalten darüber hinaus finanzielle Unterstützung für die Pflege ihres Kindes durch diplomiertes Kinderkrankenpflegepersonal zu Hause.

Kinder-bei Krankheit-gut-begleitet.jpg

3. Wie läuft die Unterstützung ab?

Eine Mama für den Notfall

Sie brauchen kurzfristig Unterstützung für die Betreuung Ihres Kindes zu Hause bei einem Krankheitsfall in der Familie? Melden Sie sich bei uns. Wir erfragen, wann, wo, für wen und wie lange eine Betreuung benötigt wird. Eine KiB-Mitarbeiterin versucht dann in Ihrem Bundesland eine Organisation oder eine regionale Notfallmama zu finden, die Ihren Betreuungsbedarf stundenweise für bis zu drei Tage pro Krankheitsfall abdeckt. Dafür ist KiB mit vielen Organisationen vernetzt und greift auf ein Österreich weites Netz von Notfallmamas zurück. Im Auftrag der Eltern findet die vereinbarte Betreuung zu Hause statt.

 

Krankenhaus
Ihr Kind muss im Krankenhaus aufgenommen werden? Eltern haben in diesem Fall oft viele Fragen. KiB unterstützt Sie mit allen Informationen, die Eltern bei einem Krankenhausaufenthalt ihres Kindes brauchen, z.B. über externe Nächtigungsmöglichkeiten, wenn Eltern nicht beim Kind in Krankenhaus bleiben können, sowie über alle Kosten, die mit einem Krankenhausaufenthalt verbunden sind.

4. Was kostet das Angebot?

Mitglied im Verein KiB children care zu sein ist Voraussetzung, um Unterstützungen zu erhalten. Das geht einfach über KiB-Website oder telefonisch.

 

Die Mitgliedschaft soll für alle Familien leistbar sein: Egal wie viele Kinder eine Familie hat, der Mitgliedsbeitrag von 14,50 Euro monatlich bleibt für die ganze Familie gleich (einmalige Aufnahmegebühr: 18 Euro).

 

Mitglieder unterstützen mit dem Mitgliedsbeitrag solidarisch auch die KiB-Tätigkeit als Interessenvertretung für Familien bei einem Krankheitsfall und bedeutet gleichzeitig verantwortungsbewusstes Handeln. Für Familien in schwierigen finanziellen Situationen gibt es die Möglichkeit, den Mitgliedsbeitrag zu reduzieren.

 

Deshalb ist es am besten, rechtzeitig und bevor es einen Anlassfall gibt, Mitglied zu werden. Wenn ich die Unterstützung nicht brauche, ermögliche ich durch meine Mitgliedschaft, dass anderen Familien geholfen werden kann.

Notfallmama-betreut-Kind.jpg

5. Wie nimmt man Kontakt auf?

KiB children care ist für Betreuungsnotfälle österreichweit täglich 24 Stunden erreichbar unter 0664 6 20 30 40.


Man kann auch über E-Mail Kontakt aufnehmen:

verein@kib.or.at

info@notfallmama.or.at

Corona-Angebot: Betreuung

online!

Betreung von Kindern (dem Alter entsprechend) 40-60 Minuten per Videotelefonie. Auf dieses Angebot greifen Eltern zurück, wenn sie...

 

ein wichtiges, berufliches (Video-)Telefonat haben.

 

in Ruhe etwas bearbeiten müssen.

 

eine kurze Auszeit brauchen.

Alltag

Was Sie über die Ernährung von Babys wissen sollten (0-6 Monate)

Worauf sollte man bei der Ernährung des Säuglings im 1. Lebenshalbjahr achten? Wir geben einen Überblick über die Ernährung des Säuglings mit Muttermilch oder Säuglingsanfangsnahrung. Wissenswerte Informationen, egal ob Sie (teilweise) Stillen oder mit dem Fläschchen füttern.

Hilfsangebote ABC

5 Fragen an... die boje

Die Boje ist ein Ambulatorium in Wien für Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre) in Krisensituationen. Die Boje bietet u.a. Beratung, diagnostische Abklärung sowie Therapie an. 

 

Entwicklungsphasen

Was tun, wenn mein Kind nicht durchschläft?

Das Schlafverhalten von ihrem Baby oder Kleinkind beschäftigt viele Eltern. Wissen über die Schlafentwicklung kann helfen, besser mit der Situation umzugehen. Dazu haben wir Tipps zusammengefasst, wie es mit dem (Durch-)schlafen besser klappen könnte.

Hilfsangebote ABC

5 Fragen an... intakt

intakt ist ein ambulantes Therapiezentrum in Wien mit dem Schwerpunkt Essstörungen. Betreut werden Jugendliche ab 14 Jahren. Die Serie Hilfsangebote ABC der Rat auf Draht Elternseite stellt intakt vor.

 

Hilfsangebote ABC

5 Fragen an... die Elternwerkstatt

Die Elternwerkstatt hat ein breites Angebot zu den Themen Elternschaft, Erziehung, Ernährung, Entwicklung – für alle, die sich gerne austauschen, weiterbilden und begleiten lassen. Eltern sollen in ihrer natürlichen Kompetenz  bestärkt werden und die richtigen “Werkzeuge” dafür bekommen.

Die Serie Hilfsangebote ABC der Rat auf Draht Elternseite stellt die Elternwerkstatt  vor.

 

Entwicklungsphasen

Die kindliche Entwicklung in den ersten Lebensjahren

Häufig machen Kinder im gleichen Alter ähnliche Entwicklungsschritte durch. Die ideale Entwicklung gibt es nicht, sondern viel eher unterschiedliche Entwicklungswege – wovon keiner besser oder schlechter als der andere ist.

Entwicklungsphasen

Vom Paar zur Familie

Jede Familie ist anders und doch durchlaufen alle Individuen ähnliche Phasen der Familienentwicklung, die Freude genauso wie Schwierigkeiten bringen. Die Umstellung vom kinderlosen Paar zur Familie ist so eine. Mehr dazu und wie lange die Anpassung dauern kann, lesen Sie hier. 

Anlässe

Gibt es den Osterhasen wirklich? Wir haben die Antwort

Wieviel Wahrheit braucht mein Kind? Für Kinder ist es oft sehr erleichternd, wenn man mit ihnen bespricht, dass jede/-r entscheiden kann, woran er/sie glauben möchte. Wir möchten Sie ermutigen, einen Weg für Ihre Familie zu finden, um mit Kinderfragen nach dem Osterhasen (oder Christkind) umzugehen.

Entwicklungsphasen

Wie beruhige ich mein Baby, wenn es sehr viel schreit?

Warum Babys weinen, wie sie beruhigt werden können und was Sie tun können, wenn nichts mehr hilft. Ist mein Kind ein Schreibaby? Informationen und Tipps für Eltern.

Alltag

Aktuelle Webinare

Mehr erfahren

 

Alltag

Häufige Fragen und Antworten zur Ernährung bei Kleinkindern

Was, wenn sich mein Kind sehr einseitig ernährt? Sollen Kinder alles probieren? Mein Kind isst sehr wenig. Darf man Kinder zum Aufessen drängen? Gemeinsam mit der Ernährungswissenschaftlerin Mag. Melanie Bruckmüller von Richtig essen von Anfang an! beantworten wir häufige Fragen, die Eltern zum Essverhalten ihrer Kinder haben. 

Alltag

Gesunde Ernährung leicht gemacht - mit Rezeptideen für Kinder

Damit sich Kinder gut entwickeln können, gehört eine ausgewogene Ernährung dazu. Wie können Sie als Eltern gesunde Ernährung in den Alltag einbauen? Gemeinsam mit Richtig Essen von Anfang an! haben wir einige Tipps und Rezeptideen für gestresste Eltern zwischen Job, Haushalt und Familienleben.

Hilfsangebote ABC

5 Fragen an...Richtig essen von Anfang an!

Das Programm „Richtig essen von Anfang an!“ unterstützt österreichweit alle Schwangeren, Stillenden und Familien mit Kindern im Alter von 0 bis 10 Jahren mit fundierten und kostenlosen Informationen rund um das Thema gesunde Ernährung.

Die Serie Hilfsangebote ABC der Rat auf Draht Elternseite stellt "Richtig essen von Anfang an!" vor.

 

Eltern

Wie überstehe ich die Quarantäne?

Was, wenn das Testergebnis auf COVID-19 positiv ist? Auch wenn Corona glücklicherweise bei jüngeren Menschen oft mild verläuft, gilt: Quarantäne. Wir unterstützen mit Tipps, wie man diese Zeit gut überstehen kann und wie man Kontaktpersonen die schlechte Nachricht überbringt.

Eltern

2 Jahre Corona: was wir Positives mitnehmen können

Viele von uns sind stark belastet, da gibt es auch nichts schönzureden. Trotzdem: Den 2. Jahrestag des ersten Lockdowns wollen wir nützen, um auf positive Dinge hinzuweisen, die wir (vielleicht) aus der Krise mitnehmen können. 

 

Krisen

Wenn Kinder Angst (vor dem Krieg) haben... Tipps & Hilfe für Eltern

Der Krieg in der Ukraine macht vielen von uns Angst. Wie geht es Kindern damit und wie kann man überhaupt erkennen, ob das eigene Kind unter Ängsten leidet? Warum Angst zum Leben gehört und wie man Kinder im Umgang mit Ängsten unterstützen kann. 

 

Krisen

Krieg und Terror: Wie erkläre ich das meinem Kind?

Was sollen Kinder über Kriegshandlungen oder auch Terroranschläge erfahren? Wie soll man mit Kindern und Jugendlichen über schlimme Geschehnisse sprechen? Antworten auf diese Fragen finden Sie hier!

 

Beziehungen

Wenn das eigene Kind andere mobbt

Auch, wenn man es sich kaum vorstellen mag und am liebsten gleich leugnen möchte, manchmal kommt es vor, dass das eigene Kind andere Kinder mobbt. Wir haben zusammengefasst, was Sie in diesem Fall tun können.

Krisen

Was Resilienz ist und wie sie durch die Corona-Zeit hilft

Das Konzept der Resilienz erklärt, warum manche Kinder eine Krise ohne bleibende Beeinträchtigungen überstehen. Es kann Antworten zu den Langzeitauswirkungen der Corona-Pandemie geben.

Alltag

6 Tipps, wie Sie Ihrem Kind ein gesundes Essverhalten vermitteln

Kinder und gesunde Ernährung. Gerade wenn man Kinder hat, steigt der Druck nochmal, ernährungstechnisch alles „richtig“ zu machen. Wie vermittelt man ein gesundes Körpergefühl und Essverhalten? Und was ist das überhaupt? Wir haben ein paar Tipps zusammengestellt, die Sie in Ihrem Erziehungsalltag aufgreifen können.