Anlässe
31. März 2021
·
3 Minuten Lesezeit

Gibt es den Osterhasen wirklich? Wir haben die Antwort

Ein Beitrag von:
Katharina Wurnig
Katharina Wurnig
Artikelinfo:

Wieviel Wahrheit braucht mein Kind? Für Kinder ist es oft sehr erleichternd, wenn man mit ihnen bespricht, dass jede/-r entscheiden kann, woran er/sie glauben möchte. Wir möchten Sie ermutigen, einen Weg für Ihre Familie zu finden, um mit Kinderfragen nach dem Osterhasen (oder Christkind) umzugehen.

Gerade Kinder im Alter von etwa drei Jahren glauben fest an das Bestehen von Fantasiewesen. Das ist auch absolut positiv, da dadurch sowohl Fantasie als auch Kreativität angeregt werden. Der Nachwuchs denkt quasi über die reale Welt hinaus, was auch für die kognitive Entwicklung als wertvoll gilt. Besonders in dieser Zeit können Erlebnisse rund um den Osterhasen mit sehr viel Spaß und Freude verbunden sein.

 

Kinder lieben es, sich in Fantasiewelten zu begeben und das durchaus auch mit den Eltern gemeinsam. Auch die Welt des Osterhasen kann so ein Fantasiebereich sein.

Die Welt der Kinder ist größer als die Realität.

Ich entscheide, was ich glaube!

Für Kinder ist es oft sehr erleichternd, wenn man mit ihnen bespricht, dass jeder entscheiden kann, woran er glauben möchte und woran nicht.

 

„Weißt du, man kann sich immer aussuchen, woran man glauben möchte.“

 

Das könnte beispielsweise eine sehr offene Erklärung sein, wenn Kinder sich fragen, ob es denn den Osterhasen tatsächlich gibt.

So ist auch die Enttäuschung gar nicht so groß, wenn entdeckt wird, dass der Osterhase nicht so ist, wie lange gedacht. Denn es gab immer die Möglichkeit, daran zu glauben oder eben auch nicht.

 

„Ich denke schon, dass es so eine Art Osterhase geben könnte,“ lässt ebenso viel an Eventualitäten offen.

Bei Fragen nach dem Osterhasen und wie er denn das überhaupt alles schaffen kann, können Sie einfach den Nachwuchs selbst erzählen lassen, wie er sich das denn so vorstellt, wenn Sie dazu selbst keine Angaben machen möchten.

Im Endeffekt entscheidet jeder Elternteil selbst, womit er sich wohl fühlt. Wie in vielen Situationen gibt es nicht den einen richtigen und den einen falschen Weg, es gibt viele verschiedene individuelle.  Wirklichen Schaden kann die Osterhasengeschichte bestimmt nicht anrichten. Kinder können durchaus auch verstehen, dass man etwas ein wenig anders darstellt, um anderen eine Freude zu bereiten. Wie zum Beispiel auch bei Überraschungen zum Geburtstag.

 

Wir wünschen Ihnen ein schönes Osterfest, wie auch immer Sie es gestalten möchten.

Frohe-Ostern.jpg

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Die Rat auf Draht Elternseite ist auf Ihre Spende angewiesen. Wir freuen uns, wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten. Vielen Dank!

Podcast zu "Alles klar ?!" Folge 1

Willkommen beim Podcast zu "Alles klar?!" In der ersten Folge spricht Corinna Harles, die psychologische Leiterin der Rat auf Draht Elternseite mit Christine Piriwe, Beraterin bei der Rat auf Draht Notrufnummer 147 für Kinder und Jugendliche. 

Sexualität

Wie digitale Medien Körperbilder beeinflussen

Auf Social Media Plattformen wie z.B. Instagram begegnen Kinder und Jugendliche einer Ideal- und Kunstwelt voller Filter und Inszenierung, die sie als real oder Wahrheit wahrnehmen. Das gezeigte Leben hat einen Einfluss auf die Zufriedenheit mit sich selbst und das Selbstwertgefühl.

Sexualität

Pornographie online - was Sie als Eltern dazu wissen sollten

Der Umgang mit Pornographie gegenüber ihren Kindern stellt Eltern oft vor eine große Herausforderung. Eltern fragen sich: Soll ich mit meinem Kind über Pornos sprechen? Wann ist der richtige Zeitpunkt dafür gekommen? Und wie kann so ein Gespräch geführt werden? Wir haben Antworten.

Sexualität

Was Eltern bedenken sollten, wenn sie Kinder-Fotos online posten

Es ist verständlich, dass Eltern den Wunsch haben, die Fotos Ihrer Kinder mit Freunden und Familie zu teilen. Was man dabei bedenken sollte und warum es wichtig ist, Kinder einen überlegten Umgang mit ihren Bildern zu vermitteln, lesen Sie hier. 

Sexualität

Hatespeech: Was Eltern über Hass im Netz wissen müssen

Hate Speech bedeutet man das Herabwürdigen oder Beschimpfen von Personen, das online stattfindet. Hass im Netz ist oft willkürlich und kann alle treffen. In diesem Artikel geht es darum, wie Sie als Eltern darauf reagieren können, wenn Ihr Kind betroffen ist. 

Sexualität

Cybergrooming - was Eltern dagegen tun können

Beim Cybergrooming erschleichen sich überwiegend männliche Täter*innen das Vertrauen von Kindern mit dem Ziel, sie sexuell zu missbrauchen. Das kommt sowohl online als auch offline vor. Eltenrn können präventiv Schutzmaßnahmen setzen, um Grooming möglichst zu verhindern.

Krisen

Hilfe, mein Kind ... ! Die Elternseite-Notfalltipps

In einer Notfall-Situation heißt es, man soll ruhig bleiben. Das ist leicht gesagt und manchmal schwer getan. Wir haben ein paar Tipps zusammengestellt, die hoffentlich dabei helfen, die Nerven zu bewahren!

Hilfsangebote ABC

5 Fragen an... ENTER Fachstelle für digitale Spiele

Die Serie Hilfsangebote ABC der Rat auf Draht Elternseite stellt ENTER vor. Die Fachstelle für digitale Spiele ENTER ist eine Beratungsstelle für Familien, Einzelpersonen sowie Fachkräfte Sozialer Arbeitsfelder, wenn es um den Umgang mit digitalen Medien in der Erziehung geht. ENTER hat seinen Sitz in Graz und bietet auch Fortbildungen und Workshops an. 

Alltag

Ein entspannter Urlaub trotz unterschiedlicher Interessen

Endlich Ferien! Doch wenn wir viel und intensiv Zeit miteinander verbringen und die gegenseitigen Erwartungen hoch sind, kann es schnell zu Konflikten  kommen. Trotz unterschiedlicher Interessen kann eine schöne Urlaubszeit gelingen.

Schule & Lernen

Ein schlechtes Zeugnis wegen Corona?

Mit dem Corona-Ausbruch ist auch die Schule in einer Ausnahmesituation. Unterricht im Home Schooling und Distance Learning erschweren das Lernen. Was tun, wenn das Zeugnis schlecht ausgefallen ist und Ihr Kind sogar einen oder mehrere Fünfer hat? Wir helfen mit Tipps weiter.

Beziehungen

Hilfe, mein Kind hat Heimweh!

Ihr Kind wird diesen Sommer in ein Ferienlager fahren? Womöglich zum ersten Mal? Es ist normal, dass Ferienlager, Sportwochen, Projekttage bei Kindern Heimweh auslösen können. Wie können Eltern ihr Kind auf den Aufenthalt weg von zuhause vorbereiten? Und was kann man tun, um Heimweh vorzubeugen? In diesem Artikel können Sie unsere Tipps für Eltern nachlesen.

0-6 Jahre: Wie spreche ich mit meinem Kind über Sexualität?

Aufklärung als Thema: Kinder sind von klein an sexuelle Wesen und nehmen Lust wahr. Kindliche Sexualität ist aber ganz anders als die von Erwachsenen. Wie Eltern ihre Kinder von 0-6 Jahren in der sexuellen Entwicklung unterstützen und begleiten können.
Krisen

Tut Tot-Sein weh? Kindern Trauer zutrauen

Früher oder später tritt der Tod in das Leben jeder Familie. Wie regieren Kinder auf den Tod? Und wie ich mein Kind in seiner Trauer unterstützen? Und wo bekomme ich als Elternteil oder mein Kind Hilfe? In diesem Artikel der Rat auf Draht Elternseite gehen wir auf die wichtigsten Fragen ein, die sich bei einem Trauerfall stellen.

 

Wie Eltern ihren Kindern helfen können, Gefühle besser wahrzunehmen

Ein wichtiger Teil der sexuellen Entwicklung von Kindern ist es, zu lernen, den eigenen Körper zu verstehen. Eltern können dabei unterstützen. Wie, das erzählen wir in diesem Video mit der Rat auf Draht Elternseite Psychologin Elisa Stögmüller.

Mein Kind fasst sich in der Öffentlichkeit in die Hose...

Eltern und Bezugspersonen tun sich oft schwer damit, wenn sie merken, dass kleine Kinder ihre Geschlechtsteile oder die von anderen Kindern berühren. Wie man damit gelassen umgeht, verraten wir in diesem Video mit der Rat auf Draht Elternseite Psychologin Corinna Harles.

6-11 Jahre: Wie spreche ich mit meinem Kind über Sexualität?

Aufklärung als Thema: Wie kann man als Eltern mit Kindern über Sexualität sprechen. Wie kann man die sexuelle Entwicklung begleiten und positiv fördern? In diesem Video gibt die Psychologin der Rat auf Draht Elternseite, Corinna Harles, Tipps und Anregungen.
 
Hilfsangebote ABC

5 Fragen an... COURAGE

Die Serie Hilfsangebote ABC der Rat auf Draht Elternseite stellt COURAGE vor. COURAGE ist eine Beratungsstelle für LGBTIQ*-Personen und unterstützt alle rat- und hilfesuchenden Menschen bei den Themen Sexualität(en), Partner*innenschaften und Familienformen sowie bei Gewalt, sexuellen Übergriffen und sexuellen Traumatisierungen. COURAGE Beratungsstellen gibt es in Wien, Graz, Innsbruck, Salzburg und Linz.

Projektvorstellung Alles klar?!

In diesem Video wird das Projekt "Alles klar?!" der Rat auf Draht Elternseite vorgestellt. "Alles klar?!" ist ein digitales Aufklärungsprojekt der Rat auf Draht Elternseite in Kooperation mit Hil-Foundation für Eltern und Bezugspersonen. Das Angebot begleitet die sexuelle Entwicklung vom Kleinkindalter bis zur Pubertät und unterstützt bei allen Fragen, die beim Nachwuchs auftauchen. 
 
 
 
Hilfsangebote ABC

5 Fragen an... das Institut für Sexualpädagogik

Die Serie Hilfsangebote ABC der Rat auf Draht Elternseite stellt das Österreichische Institut für Sexualpädagogik und Sexualtherapien vor, ein Kompetenzzentrum rund um das Thema Sexualität, das  Aus- oder Weiterbildung, Supervision, Beratung und sexualpädagogische Workshops anbietet.

Sexualität

Aufklärung von Anfang an: Wie rede ich mit kleinen Kindern über Sexualität?

Kinder sind von klein an sexuelle Wesen und nehmen Lust wahr. Kindliche Sexualität ist aber ganz anders als die von Erwachsenen. Wie Eltern ihre Kinder von 0-6 Jahren in der sexuellen Entwicklung unterstützen und begleiten können.

Dieser Artikel ist Teil des digitalen Aufklärungsprojekts "Alles klar?!" in Kooperation mit Hil-Foundation.