Anlässe
14. Dez. 2021
·
6 Minuten Lesezeit

Der GEschenke-Ratgeber

Geschrieben von:
Ines Campuzano
Ines Campuzano
Katharina Wurnig
Katharina Wurnig
Artikelinfo:

Ob Weihnachten oder Geburtstag: Wenn ein Anlass vor der Tür steht, bedeutet das auch die Suche nach dem passenden Geschenk. Tipps und Ideen für etwas, das Freude bereitet, sind gerade bei Kindern und Jugendlichen gefragt. Dieser Artikel soll dabei helfen.

Nach Wünschen fragen

Wichtig ist, sich nach den Wünschen und Interessen zu erkundigen. Denn die können sich in Windeseile ändern. Scheuen Sie sich nicht und fragen Sie entweder beim Kind selbst oder, wenn es passt, auch bei dessen Freund*innen nach. Womit verbringt es die Freizeit, gibt es ganz spezielle Wünsche, welche Sendungen, Serien oder YouTube Kanäle sieht das Kind gerne, welche Musikgruppen oder Influencer*innen mag es etc. So vermeiden Sie es, ungeliebte Geschenke zu machen und ersparen sich auch langes Suchen.

shutterstock_1834308580.jpg

Altersentsprechende Geschenke

Achten Sie darauf, dass die Geschenke altersentsprechend sind. Jugendlichen können auch Geschenke, die etwas mehr Freiheiten bieten, große Freude machen. Wie wäre es mit einem Gutschein für das Lieblingsgeschäft oder einem (gemeinsamen) Erlebnis? Haben Sie Kontakt zu Menschen mit Kindern/ Jugendlichen im gleichen Alter, kann das dabei hilfreich sein herauszufinden, was Gleichaltrigen gerade besonders Freude macht. So bekommen Sie ein Gefühl für die Themen und Sachen, die für Ihr Kind relevant sein könnten.

Bei Spielen sollte auf die Altersangabe geachtet werden, damit sie weder über- noch unterfordern.

ein
computerspiel? 

aber

welches?

Beim Finden von geeigneten Computerspielen hilft Ihnen die Website der BuPP, (Bundesstelle für Positivprädikatisierung für digitale Spiele). Hier finden Sie eine Art Datenbank von empfehlenswerten Spielen, sortiert nach Konsole, Alter und Genre. Vielleicht finden Sie auch ein Spiel, dass Sie gerne gemeinsam mit Ihrem Kind spielen wollen.

Geschenke für heute

Kinder wollen ihre Geschenke gleich ausprobieren! Geschenke die erst zu einem späteren Zeitpunkt, wie zum Beispiel erst im Sommer, benützt werden können, führen schnell zu Frustration! Denken Sie daran, bei Bedarf auch das notwendige Zubehör mitzuschenken.

teure geschenke

Oft haben Kinder und Jugendliche Wünsche, die das Budget sprengen. Gerade diese Wünsche sind dem Kind jedoch häufig besonders wichtig. Sie könnten anbieten, einen Teil der Kosten zu übernehmen bzw. Zubehör beizusteuern. Eine andere Möglichkeit wäre, sich darüber zu unterhalten, was daran für das Kind wichtig ist. Vielleicht gibt es dasselbe oder ein ähnliches Produkt auch zu einem günstigeren Preis. Zeigen Sie dem Kind, dass Sie gewillt sind, eine Lösung zu finden!
 

gutscheine schenken

Gutscheine sind nicht einfallslos! Gerade bei Jugendlichen sind Gutscheine ein beliebtes Geschenk, da sie sich damit kaufen können, was ihnen gefällt. Gutscheine können auch kombiniert und somit auch größere Wünsche erfüllt werden. Oft ist alleine die Möglichkeit, selbst shoppen zu gehen, schon ein Geschenk! Die Verpackung sorgt für den jeweiligen persönlichen Schliff. Wie wäre es z.B. mit einem Gutschein für das Lieblingslokal oder das bevorzugte Sportgeschäft.

shutterstock_1836725023.jpg

der spassfaktor

Geschenke sollen Spaß bereiten. Vermeiden Sie es, ausschließlich Sinnvolles zu verschenken. Oder möchten Sie jedes Jahr ein Küchengerät zu Weihnachten auspacken?

 

Je nach Alter können Sie beispielsweise auch Erlebnisse verschenken. Eine Idee wären Tickets für ein Konzert oder eine Veranstaltung über das sich der Ihr Kind freuen würde.

 

Außerdem ist es wichtig kein Geschenk zu machen, das sich nach einer Hausaufgabe anfühlt. Schenken Sie ihrem Kind nur ein Buch wenn es auch gerne liest.

Nicht jeder Wunsch kann erfüllt werden

Sprechen Sie schon im Vorhinein mit Ihrem Kind darüber, dass nicht alle Wünsche erfüllt werden können. Beschränken Sie den Wunschzettel z.B. auf fünf Wünsche, wovon drei in Erfüllung gehen werden. Es ist sinnvoll, das Kind Prioritäten setzen zu lassen und zu erklären, dass es ein finanzielles Limit, auch für das Christkind, den Osterhasen u.s.w. gibt.

war dieser artikel hilfreich?

Jeder Artikel auf der Elternseite ist das Ergebnis von sorgfältiger Recherche und Aufbereitung. Die Qualität aller Inhalte steht für uns im Fokus, verursacht aber natürlich auch hohen Aufwand und Kosten. Rat auf Draht ist großteils spendenfinanziert – wir freuen uns daher, wenn Sie unsere Arbeit mit einem Beitrag unterstützen möchten. Vielen Dank!

unsere neuesten artikel:

Alltag

Nachhaltigkeit im Familienalltag - so kann es gelingen

Wie kann es gelingen, angesichts der Bedrohung durch den Klimawandel nicht den Kopf in den Sand zu stecken, sondern etwas zu einer besseren Zukunft beizutragen? Wir haben einige Tipps und Anregungen zusammengetragen.

Wie Kinder lernen, die eigene Meinung gut zu vertreten

Kinder dürfen und sollen ihre Meinung sagen, ob in einer Diskussion oder, wenn sie ihre Anliegen bei einer Demonstration vertreten. Wie sie von Eltern und Bezugspersonen dabei unterstützt werden können und warum das wichtig ist, lesen Sie hier.

Alltag
Schule & Lernen

Gefahr durch Fremde am Schulweg

Dass Kinder ihren Schulweg alleine bewältigen, ist wichtig und sinnvoll. Doch wie kann man den Nachwuchs vor möglichen Gefahrensituationen schützen? Denn immer wieder gibt es Vorfälle, wo Fremde Kinder vor der Schule oder am Weg in die Schule ansprechen – der Alptraum für jeden Elternteil.

Krisen

Hilfe, mein Kind leidet an Panikattacken

Bei einer Panikattacke bekommt man plötzlich sehr große Angst, die zu starken körperlichen Symptomen führt. Lesen Sie hier, was Sie als Eltern tun können, wenn Ihr Kind von Panikattacken betroffen ist. 

Krisen

Angststörungen – wenn Angst zur Krankheit wird

Die Grenzen zwischen normaler Ängstlichkeit und der Diagnose Angststörung sind fließend und oft schwer zu greifen. Was sind mögliche Hinweise auf eine Angststörung und wann sollten Sie als Eltern Unterstützung suchen?

So gelingt ein erfolgreicher Start ins Schulleben

Der erste Schultag im Leben eines Kindes ist ein besonderer Moment. Die Einschulung kann unterschiedliche Gefühle hervorrufen. Freude, Neugier, Aufregung, aber auch Angst. Wie Sie als Eltern Ihr Kind darauf vorbereiten, können Sie hier nachlesen.

Schule & Lernen
Schule & Lernen

Mit diesen Tipps zum Schulstart gehen Kinder entspannt ins neue Schuljahr

Neun lange Wochen Sommerferien: Natürlich ist es nicht so leicht, sich nach dieser Pause wieder auf die Schule umzustellen. Ein wenig Planung vorab kann helfen, damit der Schulanfang entspannter verläuft. In diesem Artikel geht es darum, wie Sie mit Ihrem Kind oder Ihren Kindern nach den Sommerferien wieder gut ins neue Schuljahr starten können.