Hilfsangebote ABC
21. Juli 2021
·
5 Minuten Lesezeit

5 Fragen an... ENTER Fachstelle für digitale Spiele

Ein Beitrag von:
Katharina Wurnig
Katharina Wurnig
Artikelinfo:

Die Fachstelle für digitale Spiele ENTER ist eine Beratungsstelle zum Umgang mit digitalen Medien in der Erziehung. ENTER hat seinen Sitz in Graz und bietet auch Fortbildungen und Workshops an. 

Logo der Fachstelle ENTER

1. Was ist das Angebot und für wen ist es gedacht?

Die Fachstelle für digitale Spiele Enter ist eine Beratungsstelle für Familien, Einzelpersonen sowie Fachkräfte Sozialer Arbeitsfelder, wenn es um den Umgang mit digitalen Medien in der Erziehung geht. Enter hat als Standort Graz und bietet folgende Leistungen an:

  • Beratung: unser laufendes Beratungsangebot steht allen Familien in Österreich zur Verfügung. Intensivere Begleitung über bis zu 6 Monate ist nur für Personen mit Wohnort Steiermark möglich.

  • Fortbildungen: Fragen zum Umgang mit digitalen Medien beschäftigen auch Professionist*innen in verschiedenen Bereichen Sozialer Arbeit, für die regelmäßig Fortbildungen veranstaltet werden. Fortbildungen sind lebensweltnah konzipiert und Beinhalten das Ausprobieren zahlreicher jugendrelevanter Spieltitel.

  • Workshops: Für Kinder und Jugendliche werden Workshops angeboten, die sehr praxisnah angelegt sind und von Themen wie exzessives Spielverhalten bis Sexismus in digitalen Spielen breit gefächert sind.

2. Mit welchen Fragen oder Themen kann man kommen?

Wenn der Mediengebrauch in der Familie verunsichernd ist oder Fragen zu möglichen Erziehungsmaßnahmen bestehen, ist Enter eine Anlaufstelle, die sich Zeit für Ihre Fragen nimmt. Mit folgenden Fragen haben wir viel Erfahrung:

  • Unser Sohn spielt ständig am Computer und vernachlässigt seine Schulaufgaben. Was können wir tun?

  • Ich bekomme meine Tochter kaum noch vom Bildschirm weg, kann es sein, dass es bereits süchtig ist?

  • Ist es in Ordnung, wenn unsere 12-jährige Tochter dieses Computerspiel spielt, obwohl es erst ab 16 zugelassen ist?

  • Ich habe meinem Kind jetzt ein Smartphone gekauft. Welche Regeln soll ich dazu aufstellen, damit es möglichst sicher damit umzugehen lernt?

Erschöpftes Mädchen liegt in ihrem Bett mit Computer

3. Wie läuft die Unterstützung ab?

Nach der Kontaktaufnahme telefonisch oder über Mail gibt es ein Erstgespräch, entweder online oder persönlich in unseren Beratungsräumlichkeiten. Je nach Anlass werden dabei Zielvorstellungen geklärt und Folgetermine vereinbart. Der Erstkontakt mit jugendlichen Adressat*innen kann auch in digitalen Spielen selbst erfolgen.

 

Fortbildungstermine und Themen sind auf Anfrage möglich, wobei ein laufendes Angebot in Kooperation mit dem Amt für Jugend und Familie der Stadt Graz besteht.

GEFÖRDERT

von der Stadt GRAZ

4. Was kostet das Angebot?

Das Beratungsangebot für Familien und Fachkräfte ist zur Gänze kostenfrei und wird über eine Förderung der Stadt Graz gedeckt.

 

Für Fortbildungen und Workshops wird ein Stundensatz verrechnet, der je nach Zielgruppe variiert.

5. Wie nimmt man Kontakt auf?

Schicken Sie ein E-Mail an uns. 

Sie können uns auch telefonisch erreichen: 0650 70 29 314.

Oder Sie besuchen unsere Website